Aktuelles

6. Mai 2020 | Kategorie: News Podcast Unkategorisiert

Wir haben unsere neue Serie „Heute Gedanken zu“ mit dem Thema Ramp-up begonnen. In der zweiten Episode spricht Jeppe darüber, welche gedanklichen Entwicklungsschritte und unternehmerischen Änderungen notwendig sind, um den Ramp-up auch langfristig erfolgreich zu gestalten.

Ein „weiter wie bisher“ ist für die meisten Unternehmen eher unwahrscheinlich. Auf uns warten neue Herausforderungen und geänderte Rahmenbedingungen.

Spannende Inhalte und Insights erhalten Sie auch über unseren Newsletter


23. April 2020 | Kategorie: News Podcast Unkategorisiert

In diesem neuen Videoformat teilt Jeppe Hau Knudsen Gedanken zu der Vorbereitung eines erfolgreichen Ramp-up, für eine Strategie nach dem Shutdown unserer Wirtschaft. Ein „weiter wie bisher“ ist für die meisten Unternehmen eher unwahrscheinlich. Auf uns warten neue Herausforderungen und geänderte Rahmenbedingungen.


25. März 2020 | Kategorie: News Podcast

Unser Beitrag gegen Corona

In unserem heutigen Sonderpodcast möchten wir uns an alle Unternehmer wenden, die nicht vorhaben mit der Corona-Epidemie unterzugehen. Wir alle können derzeit erleben, das Dinge die vorher oft „schwierig“ waren, plötzlich funktionieren müssen und auch können. Wir meinen damit natürlich die Digitalisierung oder auch die Arbeit im Home-Office, was derzeit als ein großangelegter Probelauf, für die gesamte Arbeitswelt gesehen werden kann. 
In Ausnahmesituationen bedarf es außergewöhnlicher Maßnahmen – darum haben wir etwas für Sie vorbereitet.
Wir haben gemeinsam mit 7 weiteren Unternehmen ein ganzheitliches Leistungspaket geschnürt, um Ihnen da draußen zu helfen gut durch diese Krise zu kommen und Sie bestmöglich auf die Zeit nach dem „Shutdown“ vorzubereiten. Die Besonderheit hierbei ist, dass wir diese Leistung absolut Non-profit oder in Einzelfällen auch kostenlos für Sie anbieten werden.
Bei Interesse können Sie sich ab sofort bei uns melden. Natürlich sind auch unsere Kapazitäten begrenzt, daher gilt first come first serve.
Wir werden in den nächsten Tagen ein Seite einrichten, wo sie alle Details über die teilnehmenden Unternehmen und Leistungen erhalten werden. Auch jetzt können Sie alle Informationen von uns erhalten, schreiben Sie uns dazu einfach eine Nachricht. Auch wenn Sie ein Dienstleister sind und sich an unserer Aktion beteiligen möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.


16. März 2020 | Kategorie: Journal News

Aus diesem aktuellem und dringenden Anlass haben wir uns entschieden, ab sofort unsere Kapazitäten , soweit wie möglich für das Krisenmanagement frei zu halten.

Wir wollen und können Ihnen in dieser Krise als starker Partner zur Seite stehen.

Dafür haben wir ab sofort zwei Programme für Sie aufgesetzt.

#1 Kurz und Mittelfristig – Wir möchten Ihnen helfen, so gut wie möglich durch diese Krise zu kommen. Wenn Sie derzeit schon oder fürchten durch die Corona-Krise ins Schleudern zu geraten, können wir Sie nachhaltig zu allen Themen für ein solides Krisenmanagement unterstützen. Ebenfalls bieten wir Ihnen eine operative Unterstützung durch unsere Experten an. Kontakt mit uns aufnehmen.

#2 Langfristig – Wenn Sie ein Unternehmen lenken, dass dem Mittelstand zugeordnet werden kann, bitten wir Sie bei Bedarf sich direkt mit unserem Management in Verbindung zu setzen. Wir helfen Ihnen strategisch durch diese Krise zu steuern. Durch eine enge Kooperation mit anderen Unternehmen und ausgewiesenen Experten ist es uns möglich ein umfassendes, auf Sie zugeschnittenes, Leistungsprogramm anbieten zu können, damit Ihre langfristigen Ziele nicht in Gefahr geraten.

Ab sofort, professionell und diskret, wir helfen gerne ! In diesen harten Zeiten bieten wir ein für Sie faires und moderates Preismodell an, weitere Details dazu auf Anfrage.

Im Bereich Downloads können Sie sich unseren aktuellen Flyer zum Krisenmanagement und weitere Dokumente und Checklisten herunterladen. Außerdem haben wir dort für Sie eine Vielzahl relevanter Links für Sie zusammengestellt.

Wir werden hier in den kommenden Tagen weitere Details folgen lassen.

Kontakt


6. März 2020 | Kategorie: Journal News

Mit allem Respekt für das, was wir heute in Bezug auf die gesundheitlichen Folgen für die Menschen noch nicht einschätzen können. Auch befeuert durch die Omnipräsenz des Themas in den Medien, dürfen wir nicht vergessen, dass es immer noch „nur“ ein erstzunehmendes Virus ist aber eher nicht der Weltuntergang. 

Denn schauen wir uns die Realität einmal an. Stand heute sind etwa 91 Menschen in Baden-Württemberg (11,1 Mio.) mit dem Coronavirus infiziert. Das entspricht ca. 0,0008% der Gesamtbevölkerung in Baden-Württemberg. Selbst wenn sich 110.000 Menschen infizieren sollten, wären das nur etwa 1% unserer Mitmenschen.

Und jetzt wenden wir uns an Sie, liebe Unternehmerkollegen da draußen – Wir tragen alle eine Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, Kunden und auch der Gesellschaft. Niemandem ist damit geholfen wenn wir uns einfach zurücklehnen und nichts tun, allerdings ist es ebenso nicht hilfreich wenn wir nicht dazu beitragen, Unsicherheit oder gar Panik zu vermeiden. 

Damit meinen wir Besonnenheit und einen Ansatz, der sowohl die kurzfristigen als auch langfristigen Folgen, der doch mittlerweile globalen Krise umfasst. Selbstverständlich müssen wir als erstes unsere Mitarbeiter und die Gesellschaft schützen, jedoch ist es unmittelbar genauso wichtig, dafür Sorge zu tragen dass der Betrieb der Unternehmen aufrecht erhalten wird und sowohl unsere unternehmerischen Ziele, als auch die globalen volkswirtschaftlichen Folgen unsere Aufmerksamkeit behalten.

Hier können wir mit gutem Beispiel für alle voran gehen, erst einmal Ruhe bewahren und uns einen klaren Plan machen, wie wir mit den Auswirkungen auf die Gesellschaft und unser unternehmerisches Umfeld bei einer weiteren Krise umzugehen haben. Die beste Medizin ist nach wie vor eine vernünftige Kommunikation.

Wir sprechen jetzt nicht darüber, dass wir lernen müssen unsere Hände zu waschen oder gar Spender mit Desinfektionsspray aufzustellen. So weit sind wir bestimmt gekommen. Es geht uns viel mehr darum die Kontrolle nicht zu verlieren. 

Lassen Sie uns das mit dem Bild beschreiben, als damals die Titanic auf einen Eisberg zugesteuert ist. Es wurde eine Gefahr in Form eines Eisbergs erkannt. Wenn der Steuermann, oder gar die ganze Brücke nicht gerade bettlägerig gewesen wäre, würden wir den Hergang der ganzen Geschichte kennen. 

Wir sind der Auffassung, dass wir jetzt sicherstellen müssen, dass auch im Notfall alle vitalen Funktionen auf unserem „Schiff“ funktionieren. Der Eisberg ist schon im Sicht, wir müssen nur schauen, dass wir das Ruder bedienen können oder jemanden im Maschinenraum erreichen können, der die Geschwindigkeit so weit reduziert, dass wenn es doch zu einem Aufprall kommen sollte, der entstandene Schaden nicht gleichbedeutend damit ist, dass alle in die Rettungsboote umsteigen müssen. Diejenigen die sich auskennen wie diese herabgelassen werden, haben vorher gesagt, dass sie sich nicht wohl fühlen…

Aus diesem Grund haben die Unternehmen da draußen hervorragende Kapitäne auf ihren „Brücken“ – um eben besonnen zu reagieren, wenn es mal zu unvorhersehbaren Ereignissen kommt. Gekonntes Krisenmanagement und eine angemessene professionelle Vorbereitung rettet in der Tat auch Leben, sei es das Leben von Unternehmen.

Wenn Sie gerade keinen Eisbrecher haben, wir helfen gerne !

Im Bereich Downloads können Sie sich einen aktuellen Flyer zum Krisenmanagement herunterladen.