Podcast 959

20. August 2021 | Kategorie: News Podcast 959

 

Wir verabschieden uns in die Sommerpause! Davor möchten wir jedoch Revue passieren lassen, in die Zukunft blicken und Danke sagen. 

Nach 34 Folgen beenden wir heute die erste Staffel unseres Podcasts, doch keine Sorge im September wird es bereits weitergehen mit neuen, inspirierenden Gästen. Um unsere Zuhörer:innen auch die nächsten Wochen weiterhin zu fordern möchten wir euch heute Material zum Nachdenken und Handeln liefern. 

Es hat sich extrem vieles geändert und die neuen Herausforderungen gehen uns nicht aus. Die vergangenen Monate haben wir mit vielen Unternehmer:innen in unserem Netzwerk gesprochen. Die Erfahrungen aus diesen Gesprächen möchten wir mit Euch in diesem Podcast teilen. Die angesprochenen Themen werden alle Unternehmer:innen in der nahen und fernen Zukunft ziemlich sicher begleiten. So wie es aussieht, muss schnell aber auch radikal gehandelt werden! Es braucht eine kurzfristige und haltbare Strategie um wichtige Themenfelder zu vereinen und aktiv anzugehen. 

Dieses Handeln möchten wir unter dem Stichwort #enkelgerecht zusammenfassen. Unser Ziel ist es hierbei nachkommende Generationen mit unserem Handel positiv zu beeinflussen. Dieses Bestreben werden wir in Zukunft durch verschiedene Aktionen noch energischer angehen. 

Wir freuen uns immer sehr, wenn Ihr etwas zu diesen Themen beisteuern und berichten möchtet. Meldet euch gerne bei uns und werdet Gast in unserem Podcast. 

Zum Schluss möchten wir uns bei allen Zuhörer:innen und Gästen für die großartige Unterstützung bedanken und freuen uns auf viele weitere Folgen des „executive podcast 959“ mit euch. 

 

 

Abonnieren Sie uns auf folgenden Kanälen: 

RSSAnchorSpotifyPocketCastsApple PodcastsBreakerRadio PublicGoogle Podcasts

Viel Spaß beim Zuhören!


13. August 2021 | Kategorie: News Podcast 959

 

Unser heutiger Gast Oliver Lozano ist Fotograf, Filmemacher, Storyteller und Coach und berichtet von kleinen und großen Produktionen.

Die Folge startet mit der Frage, ob bearbeitet Bilder in Zukunft gekennzeichnet werden sollten, um mehr Transparenz und ein realistischeres Schönheitsideal zu fördern. Olivers Meinung dazu ist deutlich, er spricht sich klar gegen eine Kennzeichnung aus. Seiner Erfahrung nach besitzen Konsument:innen nicht die Erwartung, dass bei den perfekten Bildern der Werbung alles echt ist. Authentizität sei wichtig, bedeutet jedoch nicht, dass das Model aussieht als sei er/sie frisch aus dem Bett gestiegen. Um das Endergebnis so perfekt wie möglich zu gestalten steht ein vielköpfiges Team und reichlich Arbeit dahinter, dies sei wichtig für das Endprodukt.

Doch wie wird man ein erfolgreicher Fotograf wie Oliver Lozano? Ein häufig praktizierter Fehler bei Fotograf:innen am Anfang ihrer Karriere sei es sich zu sehr auf die Technik und zu wenig auf sich selbst zu fokussieren. In keiner Branche sei man so fixiert auf die technische Ausstattung wie bei der Fotografie. Der Satz „deine Kamera macht bestimmt schöne Fotos“ kennt jeder (Hobby-)Fotograf. Auf die Ausstattung komme es vor allem am Anfang jedoch nicht an. Wie ein guter Koch der in einer schlechten Küche erstklassig kochen kann, kann ein guter Fotograf mit einer Smartphonekamera beeindruckende Bilder machen. Oliver bewertet es als sehr viel wichtiger sich selbst weiterzubilden, möglichst viele Kurse und Workshops zu besuchen, durch viel Ausprobieren seinen eigenen Stil zu finden um anschließend in Kameras und Equipment zu investieren.

Neben kommerzielleren Aufträgen ist Oliver ebenfalls auf Erotik-Shootings spezialisiert, diese liegen ihm besonders am Herzen. Für viele Kund:innen sind die Shootings mit ihm Seelen Wellness, sie können aus sich herauskommen, eine andere Rolle einnehmen und ihr Selbstbewusstsein stärken. Die entstandenen Bilder sind für seine Kund:innen oftmals nur ein positiver Nebeneffekt, ihnen geht es vor allem um das Erlebnis. Im Podcast erzählt der Fotograf vom Ablauf eines solchen Shootings. 

 

Schauen Sie auf seinen Websites vorbei um Oliver Lozano und seine Projekte näher kennenzulernen:

 

Abonnieren Sie uns auf folgenden Kanälen: 

RSSAnchorSpotifyPocketCastsApple PodcastsBreakerRadio PublicGoogle Podcasts

Viel Spaß beim Zuhören!


6. August 2021 | Kategorie: News Podcast 959

 

Dirk Freiland ist Gründer und Vorstand des Beirat-BW e.V., einem Verein der sich rund um das Thema der Unternehmensbeiräte dreht. Ziel des Vereins ist es ein Bewusstsein für die Thematik Beirat zu schaffen, zukünftige Beiräte und Aufsichtsräte auszubilden und qualifizierte Kräfte zur Verfügung zu stellen. Um die Unternehmen so effizient wie möglich zu unterstützen ist es Voraussetzung für jedes Vereinsmitglied selbst unternehmerisch tätig zu sein.

Die Idee zur Gründung von Beirat-BW entwickelte sich unteranderem während Freilands Training zur Vorbereitung des Ironman. Einem Langdistanz-Triathlon mit 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen. Für die Qualifizierung an der Ironman Weltmeisterschaft 2019 in Hawaii trainierte Dirk Freiland 3,5 Jahre lang. Neben der körperlichen Komponente ist es seiner Erfahrung nach besonders wichtig psychische Stärke aufzubauen um den Wettkampf erfolgreich abschließen zu können. Von diesen extremen Stresssituationen die er im Hochleistungssport erlebt hat profitiert er heute noch durch mentale Stärke im Arbeitsleben.

Im Gespräch mit Jeppe berichtet der geborene Stuttgarter von der Funktion und Wichtigkeit eines Beirats, der Ausbildung dieses und dem fehlenden Frauenanteil in Beiräten. 

 

Besuchen Sie die Beirat BW e.V. Website um mehr zu erfahren: https://www.beirat-bw.de

 

 

Abonnieren Sie uns auf folgenden Kanälen: 

RSSAnchorSpotifyPocketCastsApple PodcastsBreakerRadio PublicGoogle Podcasts

Viel Spaß beim Zuhören!


30. Juli 2021 | Kategorie: News Podcast 959

 

Unser heutiger Gast Rico Knöll ist seit 2018 mit seiner Firma VIADESCON als selbstständiger Gestalter tätig. Bereits der Firmennamen gibt einen Ausblick auf seine Arbeit, VIA (der Weg zum Ziel), DES (Design) und CON (Concept & Consulting). Als vielseitiger Allrounder verknüpft der Designer technisches Know-how mit hohem ästhetischen Anspruch.

Neben seiner Leidenschaft für die Gestaltung von Möbeln gilt eine weitere Passion dem Automobil. Im Gespräch mit Jeppe erzählt er von seinem noch unerfüllten Designtraum ein solches zu gestalten. Sowohl in der Formgebung als auch im Hinblick auf das Auto als großes Zukunftsthema stellt die Gestaltung für ihn eine Königsklasse dar. Hierbei hat er eine klare Vision wie Autos in 15 Jahren aussehen werden.

Ob Möbel oder Autos, sein persönlicher Design-Prozess fängt stets gleich an, mit Stift und Papier. Darauf folgt die Umsetzung ins Digitale, hierdurch entsteht ein ständiges Geben und Nehmen zwischen digitaler Gestaltung und dem klassischen Skizzenblock. Im nächsten Schritt der Modellierung verwendet er vorzugsweise einen 3-D Druck, um ein Gefühl für die Funktionalität eines Projekts zu erhalten. Um diese Funktionalität zu gewährleisten, holt er sich häufig Zweitmeinungen von Experten ein, er möchte seine Ideen in allen ihren Facetten verstehen bevor er an ihnen weiterarbeitet.

Des Weiteren ist der Designer auch als Autor tätig, sein erstes Buch „Der Wert der Dinge“ veröffentlichte er bereits während seines Studiums. Es thematisiert die Wertschätzung von Produkten und wie ein solcher Wert im Designprozess entstehen kann. Im Podcast sowie im Buch spricht er das Thema der Konsumsättigung an. Diese entsteht durch die heutzutage beinahe unbegrenzter Auswahl an Produkten, die extrem schnell kaputt gehen. Durch diese Schnelllebigkeit entsteht Frust beim Konsumenten. Rico Knöll sieht hier die Verantwortlichkeit bei Unternehmen ein langlebiges Produkt zu entwickeln, das nachhaltig verwendet werden kann. Um diese Nachhaltigkeit weiter zu denken, braucht es zudem eine Strategie, Produkte möglichst effizient reparieren zu können. Um einen Reparaturservice wirksam zu gestalten spielt auch das Design eine wichtige Rolle, so können Kleinteile einzeln und mit geringen Aufwand ausgetauscht werden.

Hier gelangen Sie zur Website von VIADESCON: https://viadescon.com

 

Wir wünschen viel spaß bei diesem lebhaften Gespräch zwischen Rico und Jeppe.

 

Abonnieren Sie uns auf folgenden Kanälen: 

RSSAnchorSpotifyPocketCastsApple PodcastsBreakerRadio PublicGoogle Podcasts

Viel Spaß beim Zuhören!


23. Juli 2021 | Kategorie: News Podcast 959

Jesper Ploug, ein dänischer Landsmann von Jeppe, lebt seit 30 Jahren in Stuttgart und ist Besitzer einer Maßschneiderei in Stuttgart. Bei ihm findet jeder Mann seinen Stil und kann sich modisch frei entfalten.  Neben Maßanzügen, Hemden und Outdoor-Jacken veranstaltet Jesper regelmäßig Network-Events in Stuttgart, an denen seine Gäste gemeinsam bei Whiskey und Tabak die Zeit genießen können.   Im heutigen Podcast dreht es sich um die Nachhaltigkeit der Modeindustrie und die Vorzüge von Maßschneiderei im Bezug auf Haltbarkeit und Nutzungsdauer der Kleidung. Jesper erklärt unter anderem, dass man sich als Kunde in einer Maßschneiderei einem intensivem Kauf und Entwicklungsprozess hingibt, und somit bewusster und gezielter Kleidung einkauft. Menschen lernen bei ihm, dass sie einen guten Anzug immer wieder neu kombinieren können und somit weniger Kleidungsstücke brauchen. Auch bei seinen Webern aus England und Italien merkt er, dass Nachhaltigkeit immer größer wird und auch die Kundenwünsche sich zunehmend an nachhaltigen Stoffen und Materialien orientieren. Wo er dort die Zukunft der Modeindustrie sieht erfahren Sie im heutigen Podcast!  Hören Sie herein um mehr über Nachhaltigkeit in der Maßschneiderei zu erfahren! 

 

Videopodcast: https://executivenow.eu/einmal-massnehmen-bei-jesper/

 

Plougs: https://www.plougs.de

 

Abonnieren Sie uns auf folgenden Kanälen: 

RSSAnchorSpotifyPocketCastsApple PodcastsBreakerRadio PublicGoogle Podcasts